Aktuelles

Die Endscheidung um den Sieg im Endspiel fiel im Siebenmeterschießen

Deutschland unterstützt UNICEF-Veranstaltung in Kiew anlässlich des Weltmädchentages

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) in der Ukraine veranstaltete mit dem Fußballverband der Ukraine und finanzieller Unterstützung der Bundesregierung am 11. Oktober in Kiew das "EmPower Girls" - Fußball-Turnier, an dem 80 Mädchen zwischen 11 und 13 Jahren aus verschiedenen Teilen der Ukraine teilnahmen.

Treffen des Umwelt-Staatssekretärs Adler mit Bürgermeister Klitschko

Deutschland fördert die Verbesserung der Sicherung von Deponien in Kiew

Ein von deutscher Seite (Bundesumweltministerium) gefördertes Projekt soll die Sicherung einer wichtigen Deponie in Kiew voranbringen. Einen Förderbescheid zur Erstellung einer entsprechenden Machbarkeitsstudie übergab Staatssekretär Gunther Adler anlässlich seines Besuchs am 09./10. Oktober 2017 in Kiew an den Dienstleister, das Ingenieurbüro BN Umwelt GmbH.

Schutzausrüstung

Deutschland leistet unbürokratische Hilfe nach Brand im Munitionsdepot

Zum Schutz der Feuerwehrleute bei anstehenden Aufräumarbeiten in einem knapp 320 qkm umfassenden Areal im Umkreis des in Brand geratenen Munitionsdepots in der Nähe der Stadt Winnyzia übergaben Vertreter der Deutschen Botschaft und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) am 7. Oktober hundert Sätze persönlicher Schutzausrüstung (Jacke, Hose, Helm, Stiefel, Handschuhe) an den ukrainischen Katastrophenschutz in Kalyniwka. Derzeit sind 16 Sondereinheiten damit beschäftigt, das betroffene Areal zu entminen.

Menschenrechte

Maßnahmen zur Förderung der Menschenrechte

Auch 2018 fördert die Botschaft wieder Projekte zum Thema Menschenrechte.

Außenminister Sigmar Gabriel

Grußwort des Bundesministers des Auswärtigen zum 3. Oktober 2017

Vor fast drei Jahrzehnten feierten wir die deutsche Wiedervereinigung und die Überwindung der Teilung Europas in Ost und West. Die Erinnerung an diese Überwindung des Trennenden bewegt Menschen in aller Welt bis heute.

HLEP

High Level Experts Programme (HLEP) 2018. Bewerbungsschluss: 13. November 2017

Das Auswärtige Amt lädt auch für das Jahr 2018 15 junge Beschäftigte des öffentlichen Dienstes der Ukraine zu einem Fortbildungsprogramm nach Deutschland ein.

Deutsche Forschungsgemeinschaft

Gemeinsame Ausschreibung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Ukrainischen Fonds für Grundlagenforschung für Finanzierung von Forschungsprojekten in Bereichen Physik und Mathematik

Um die Zusammenarbeit zwischen deutschen und ukrainischen Wissenschaftlern und Forschern zu fördern, haben die Deutsche Forschungsgemeinschaft und der Ukrainische Fonds für Grundlagenforschung Möglichkeiten zur Finanzierung von gemeinsamen deutsch-ukrainischen Forschungsprojekten in Bereichen Physik und Mathematik geschaffen.

Agrarfachschulausbildung

Perspektiven für junge Menschen im ländlichen Raum: Deutschland unterstützt Agrarfachschulen in der Ukraine

Am 13.09.2017 wurde bei der landwirtschaftlichen Fachbehörde Agroosvita in Kiew der Startschuss für ein neues Kooperationsprojekt zwischen Deutschland und der Ukraine gegeben. Das die Bezeichnung „Förderung der Berufsausbildung an landwirtschaftlichen Colleges in der Ukraine" tragende Projekt will an vier ausgewählten Pilot-Agrarfachschulen beispielhaft die Methoden und Inhalte der Ausbildung an landwirtschaftlichen Colleges verbessern und weiterentwickeln.

Massiv open online Kurs

„Get fit for climate“: Nehmen Sie an der kostenlosen Online-Vorlesung „Climate Change, Risks and Challenges“ im Vorfeld der Weltklimakonferenz COP 23 teil

Einige der führenden Klimaforscher Deutschlands vermitteln in dem Online-Kurs das Basiswissen zum Klimawandel kurz und prägnant: seine Ursachen, seine Folgen und wie er begrenzt werden kann. Hinzu kommen Gastwissenschaftler aus Indien, den Malediven und Afrika: Sie geben Einblick in Regionen, die heute schon deutlich die Folgen der Erderwärmung zu spüren bekommen.

Agritrade Ukraine

Ukrainische Nahrungsmittelhersteller aufgepasst: 6. - 12. Oktober 2017, 3. Deutsch-Ukrainisches Food Forum in Deutschland

Vom 6. - 12. Oktober 2017 findet im Rahmen der internationalen Messe "ANUGA 2017" (Köln) das 3. Deutsch-Ukrainische Food Forum statt.

Deutscher Garten 2017

Tag der offenen Tür beim „Deutschen Garten“ in der Deutschen Botschaft Kiew

Die Deutsche Botschaft Kiew lädt alle Interessierten herzlich ein, sich am 16. September beim „Deutschen Garten“ in der Deutschen Botschaft (wul. Bohdana Chmelnyzkoho 25) von 11.00 bis 17.00 Uhr über die deutschen Aktivitäten in der Ukraine zu informieren und mit den Vertretern deutscher Mittlerorganisatoren ins Gespräch zu kommen.

Menschenrechtsbeauftragte Kofler zur Verurteilung von Ahtem Çiygoz

Erklärung der Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung im Auswärtigen Amt, Bärbel Kofler, am 13.09. zum Urteil gegen Ahtem Çiygoz, den Stellvertretenden Vorsitzenden des krimtatarischen Medshlis, der ermächtigten obersten Vertretung des krimtatarischen Volkes.

Deutsch-Ukrainisches Sprachenjahr 2017/2018

Feierliche Eröffnung des Deutsch-Ukrainischen Sprachenjahres am 9. September 2017 in Kiew

25 Jahre nach Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und der Ukraine wird an diesem Wochenende das Deutsch-Ukrainische Sprachenjahr feierlich eröffnet. Aus diesem Anlass nehmen aus Deutschland Gernot Erler, Koordinator der Bundesregierung für Russland, Zentralasien und die Länder der Östlichen Partnerschaft, sowie der Generalsekretär des Goethe-Instituts, Johannes Ebert, teil.

Deutsche Unterstützung für die Ukraine: weitere 6,5 Mio. Euro für humanitäre Maßnahmen des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz

Die Bundesregierung wird dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) für humanitäre Maßnahmen in der Ukraine weitere 6,5 Mio. Euro zur Verfügung stellen und damit seine Gesamtzusage für Projekte und Aktivitäten des IKRK in der Ukraine für die Jahre 2016 bis 2018 auf insgesamt 14,5 Mio. Euro anheben.

Gemeinsame Erklärung der Bundeskanzlerin und des französischen Staatspräsidenten zur Situation in der Ost-Ukraine vom 28. August 2017

Im Anschluss an das letzte Telefonat der Staats- und Regierungschefs des Normandie-Formats am 22. August 2017 müssen Frankreich und Deutschland mit Bedauern feststellen, dass sich die Sicherheitslage in der östlichen Ukraine nicht signifikant verbessert hat.

Deutschland hilft der Ukraine: zusätzliche 1,5 Mio. Euro für Nothilfemaßnahmen von Unicef

Nachdem Deutschland erst kürzlich entschieden hatte, humanitäre Maßnahmen des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) mit einer weiteren Zuwendung von einer Mio. Euro zu unterstützen, wird es nun auch ein Nothilfeprojekt des VN-Kinderhilfswerks Unicef („Emergency Response in Eastern Conflict Areas of Ukraine“) mit zusätzlichen 1,5 Mio. Euro unterstützen.

Porträtaufnahme von Sigmar Gabriel

Außenminister Gabriel zum Unabhängigkeitstag der Ukraine

Außenminister Sigmar Gabriel erklärte am 24.08. zum Unabhängigkeitstag der Ukraine: „Heute vor 26 Jahren erklärte sich die Ukraine für unabhängig. Mit großer Mehrheit stimmten die Abgeordneten des Parlaments am 24. August 1991 für einen freien, unabhängigen und souveränen Staat Ukraine. Ich gratuliere allen Ukrainerinnen und Ukrainern sehr herzlich zum Unabhängigkeitstag.“

Logo "Deutsche Zusammenarbeit"

Deutschland setzt humanitäre Unterstützung für die Ukraine fort: erneut eine Mio. Euro für Maßnahmen des UNHCR

Deutschland unterstützt humanitäre Maßnahmen des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) in der Ukraine im laufenden Jahr mit einer weiteren Zuwendung von einer Mio. Euro. Die Unterstützung wird im Rahmen des Projekts „Protection and assistance for IDPs and other vulnerable persons affected by the crisis in Ukraine“ geleistet. Sie kommt unmittelbar besonders schutzbedürftigen Teilen der Bevölkerung zugute, die in hohem Maße von dem fortdauernden Konflikt in der Ostukraine betroffen sind, wie z. B. Menschen mit Behinderungen oder Binnenflüchtlingen in provisorischen Unterkünften.

Deutschland beteiligt sich mit 10 Mio. USD an Investitionsfonds für den ukrainischen Mittelstand

Die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG), eine Tochtergesellschaft der KfW-Bankengruppe, die im Auftrag der Bundesregierung Investitionen privater Unternehmen in Partnerländern finanziert, beteiligt sich mit 10 Mio. USD am Emerging Europe Growth Fund III (EEGF III). Dieser von der Beteiligungsgesellschaft Horizon Capital aufgelegte Fonds erleichtert mittelständischen Unternehmen in der Ukraine den Zugang zu langfristigen Finanzierungen. Deutschland festigt mit diesem Engagement seine Position als eines der wichtigsten Herkunftsländer für ausländische Investitionen in die ukrainische Wirtschaft.

Pressemitteilung

Deutscher Sondergesandter für die ukrainische Reformagenda, Georg Milbradt, besucht die Ukraine

Ministerpräsident a. D. Prof. Dr. Georg Milbradt besucht vom 14.08. bis zum 19.08.2017 die Ukraine. Auf Einladung des ukrainischen Staatspräsidenten hat die Bundesregierung Ministerpräsident a.D. Milbradt als Sondergesandten für die ukrainische Reformagenda insbesondere in den Bereichen gute Regierungsführung und Dezentralisierung gewinnen können.

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutschland, eine Stimme für Frieden, Gerechtigkeit, Innovation und Partnerschaft

Mit diesen Kernzielen bewirbt sich Deutschland um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen für den Zeitraum 2019/2020.

Ernennung des Honorarkonsuls in Czernowitz

Die Bundesrepublik Deutschland ernennt Herrn Alexander Schlamp zum Honorarkonsul für Czernowitz

Am 4. Juli 2017 wurde Herrn Alexander Schlamp im Außenministerium der Ukraine die Exequatur erteilt, die Erlaubnis zur Ausübung konsularischer Tätigkeiten in seinem Amtsbezirk.

Verteilung von Einkaufsgutscheinen, Hilfsprojekt des Deutschen Roten Kreuzes in Charkiw

Fortsetzung der Humanitären Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes in der Region Charkiw– Bundesregierung sagt weitere finanzielle Unterstützung von rund 4,5 Mio. Euro zu

Die Bundesregierung hat beschlossen, die Humanitären Hilfsprogramme des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) für Binnenvertriebene bis Mitte 2019 mit weiteren 4,5 Mio. Euro zu fördern.

Logo "Deutsche Zusammenarbeit"

Fortsetzung humanitärer Hilfsprojekte in der Ukraine 2017/18: Die Deutsche Bundesregierung stellt 2,313 Mio. Euro für weitere Projekte der „Diakonie Katastrophenhilfe“ in der Ukraine zur Verfügung

Die Deutsche Bundesregierung stellt weitere 2,313 Mio. EUR für die Fortsetzung humanitärer Hilfsmaßnahmen des evangelischen Hilfswerks „Diakonie Katastrophenhilfe“ zur Verfügung. Die „Diakonie Katastrophenhilfe“, die zusätzlich Eigenmittel in Höhe von knapp 260.000 Euro beiträgt, hat bereits in den letzten Jahren zahlreiche Projekte der humanitären Hilfe in der Ukraine durchgeführt und wurde dabei von der Bundesregierung mit insgesamt 2,5 Mio. Euro (2015 und 2016) unterstützt.

Logo "Deutsche Zusammenarbeit"

Deutschland finanziert Gesundheitsmaßnahmen in der Ostukraine: 2,5 Mio. Euro für Projekte der Weltgesundheitsorganisation

Die Deutsche Bundesregierung wird weitere 2,5 Mio. EUR für Projekte der Humanitären Hilfe für vom Konflikt in der Ostukraine betroffene und besonders bedürftige Bevölkerungsgruppen zur Verfügung stellen. Mit diesem Betrag werden humanitäre Hilfsmaßnahmen finanziert, die von der Weltgesundheits­organisation (WHO) umgesetzt werden.

Bundesregierung fördert Minenräumung im Donbass

Die Bundesregierung fördert seit Anfang Oktober die Räumung kontaminierter Gebiete von Minen und Kampfmittelresten in ehemaligen Konfliktgebieten unter Regierungskontrolle in den Gebieten Luhansk und Donezk. Sie hat hierfür die Nichtregierungsorganisation HALO beauftragt, die mit einem Begutachtungsteam und drei Räumteams kontaminierte Felder bei Severodonezk, im Raum Mariupol und bei Kramatorsk räumen werden.

Aktionsplan Ukraine

Auswärtiges Amt, Berlin

Hier finden Sie den

Deutscher Akademischer Austauschdienst

Deutscher Akademischer Austausch Dienst

Stipendien

DAAD Kiew

Deutsch-marokkanischer Ko-Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung 2017-2018

Logo des Global Forum on Migration and Development (GFMD)

Deutschland hat am 1. Januar 2017 bis Ende 2018 gemeinsam mit Marokko den Ko-Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung (Global Forum on Migration and Development – GFMD) übernommen. Das Jahrestreffen 2017 wird vom 28.-30. Juni in Berlin auf Ministerebene stattfinden. Weitere Informationen finden Sie auf der

IGFM/Östliche Partnerschaft

Internationale Gesellschaft für Menschenrechte

Neues aus dem Projekt der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) für die Länder der Östlichen Partnerschaft, unterstützt vom Auswärtigen Amt.

Bitte klicken und teilen: http://humanrights-online.org/

Videos aus Deutschland

(© AA)

Der Einheits-Guide - Berlin in Zeiten der Teilung und heute (DEU)

(© AA)

Date mit Europa: Tag der offenen Tür 2017 im Auswärtigen Amt

(© AA)

Fahrradland Deutschland

(© AA)

Die Kunstwelt blickt nach Deutschland – Documenta14 in Kassel

(© AA)

Lange_Nacht_der_Ideen_2017_4MB_de

(© AA)

Über Grenzen hinweg – Wo Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU Alltag ist

(© AA)

Happy Birthday! 30 Jahre Erasmus

(© AA)

Der Berlinale Africa Hub

(© AA)

Mehr als Berlinale – Der Filmstandort Deutschland

(© AA)

More to come – AArtists in Residence bleiben auf dem Dach

(© AA)

Bilderbogen Deutschland

(© AA)

Bilderbogen Deutschland

(© AA)

Kulturerhalt - Ein Programm des Auswärtigen Amtes

(© AA)

Neue Perspektiven: AArtists-in-residence im Auswärtigen Amt

(© AA)

Deutsch-Chinesisches Jahr für Schüler- und Jugendaustausch 2016

(© AA)

Der Ostseeraum - Nachhaltigkeit und Wachstum für die Menschen

(© AA)

Warum die EU und Start-Ups ein Spitzenteam sind

(© AA)

,Made in Bangladesh‘ – Kooperation mit der deutschen Textilindustrie

(© AA)

Lange Nacht der Startups in Berlin

(© AA)

Das Anerkennungsgesetz für ausländische Berufsabschlüsse

(© AA)

Berlin Energy Transition Dialogue 2016 – Die Welt im Dialog zur Energiewende

(© AA)

Energiewende – Die Autofahrernation denkt Mobilität neu

(© AA)

Deutsche Energiewende – Gut für Umwelt UND für Wirtschaft?

(© Auswärtiges Amt)

Klimakonferenz 2015: Klimaschützer Fußball - Mainz 05 erfolgreich und klimaneutral

(© Auswärtiges Amt)

Deutsche Forschungsschiffe

(© Auswärtiges Amt)

Internationale Spitzenforschung in Deutschland: Der Röntgenlaser European XFEL

(© AA)

Was wir tun: Die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie

(© AA)

60 Jahre Römische Verträge – warum ist das ein Grund zu feiern?

(© AA)

Bürger für Europa – auf den Straßen, im Gespräch

(© AA)

Neuer Bundespräsident gewählt

(© AA)

Frauen in den Vereinten Nationen: One Billion Rising

(© AA)

Der Deutsch-Polnische Nachbarschaftsvertrag

Deutschland erleben - Frisch, mobil, interaktiv – deutschland.de hat ein neues Gesicht

Themen entdecken, Informationen finden, Videos schauen , am Deutschland-Quiz und an Votings teilnehmen, sich mit anderen austauschen: Wenn ihr verstehen wollt, wie Deutschland tickt und was Deutschland bewegt, besucht deutschland.de und seine Social-Media-Kanäle ( Facebook Twitter ).

Die Deutschland-Plattform hat ein neues Gesicht bekommen: jung, frisch, mobil und interaktiv.