Feierliche Eröffnung des Deutsch-Ukrainischen Sprachenjahres am 9. September 2017 in Kiew

Deutsch-Ukrainisches Sprachenjahr 2017/2018 Bild vergrößern Deutsch-Ukrainisches Sprachenjahr 2017/2018 (© Goethe-Institut) 07.09.2017

25 Jahre nach Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und der Ukraine wird an diesem Wochenende das Deutsch-Ukrainische Sprachenjahr feierlich eröffnet. Aus diesem Anlass nehmen aus Deutschland Gernot Erler, Koordinator der Bundesregierung für Russland, Zentralasien und die Länder der Östlichen Partnerschaft, sowie der Generalsekretär des Goethe-Instituts, Johannes Ebert, teil.
Das Deutsch-Ukrainische Sprachenjahr beginnt mit einem Open-Air-Festival auf dem Kontraktowa-Platz: Ein Sprach- und Literaturgarten stellt die Vielfalt der deutschen Sprache vor, daneben finden Konzerte von deutschen und ukrainischen Bands statt sowie Autorenlesungen, Theateraufführungen und eine Kinderuniversität.
Das Open-Air-Festival am 9./10. September findet jeweils von 12.00 bis 22 Uhr statt und bietet ein vielseitiges Programm: Festivalgäste können erste Schritte beim Erlernen der deutschen Sprache bei der „Größten Deutschstunde in der Ukraine“ machen, Gerichte der deutschen Küche probieren und sich bei kulinarischen Workshops versuchen. Auch auf Kinder wartet ein großes Angebot, u. a. ein Forscher-Picknick der Jugendakademie der Wissenschaften der Ukraine oder ein Puppenspiel des Puppentheaters von Olaf Möller. Zudem wird musikalisch viel geboten: Auf der großen Bühne werden die deutschen Bands „Kellerkommando“ und „Messer“ sowie die ukrainischen Gruppen „Haydamaky“ und „Zhadan i sobaky“ („Zhadan und die Hunde“) auftreten.
Das Deutsch-Ukrainische Sprachenjahr, das gemeinsam vom Auswärtigen Amt und dem Goethe-Institut organisiert wird, läuft noch bis zum Sommer 2018 und hat drei thematische Schwerpunkte: Die Vermittlung der deutschen Sprache an junge Menschen, die dadurch neue Perspektiven für ihre berufliche Entwicklung und bessere
Karrierechancen erhalten, die Stärkung des zivilgesellschaftlichen Engagements und der deutsch-ukrainische Literaturdialog.
Das Deutsch-Ukrainische Sprachenjahr wurde 2016 von den Außenministern beider Länder beschlossen, um 25 Jahre nach Aufnahme der diplomatischen Beziehungen das gegenseitige Verständnis und die Freundschaft zwischen Deutschland und der Ukraine zu feiern. Auch in Deutschland wird es ein Programm zur ukrainischen Sprache geben.

Weitere Informationen zum Deutsch-Ukrainischen Sprachenjahr
Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter: https://www.goethe.de/ins/ua/de/kul/sup/dus/prb.html