Deutschland unterstützt weiterhin AIDS-Prävention in der Ukraine

Präsentation der die Kampagne im UNIAN-Pressezentrum Bild vergrößern Präsentation der die Kampagne im UNIAN-Pressezentrum (© Deutsche Botschaft Kiew) 17.10.2017

Deutschland unterstützt durch die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit die ukrainische Regierung bei einer neuen Informationskampagne zur HIV/AIDS-Prävention. Sie verfolgt das Ziel, die HIV/AIDS-Prävention in der gesamten Ukraine zu etablieren und die Bevölkerung über Risiken und Präventionsmöglichkeiten aufzuklären. Zudem soll die Kampagne zur Enttabuisierung der Infektionskrankheit beitragen.
Am 12. Oktober stellten Vize-Gesundheitsminister Roman Ilyk, der deutsche Gesandte Wolfgang Bindseil, die stv. Projektleiterin "HIV/AIDS-Beratung und Institutionenförderung" Tetyana Khimchenko und der UNAIDS-Landesdirektor für die Ukraine Jacek Tyszko die Kampagne im UNIAN-Pressezentrum in Kiew vor.
„Deutschland unterstützt die Reform im ukrainischen Gesundheitswesen nachdrücklich“, bekräftigte Wolfgang Bindseil. Die Kampagne ‚Gib AIDS keine Chance!‘ sei früher in Deutschland sehr erfolgreich bei der präventiven AIDS-Bekämpfung gewesen. Er hoffe, dass die deutschen Erfahrungen für die Ukraine von Nutzen seien.
Deutschland unterstützt das Präventionsvorhaben „HIV/AIDS-Beratung und Institutionenförderung“ seit 2013 mit 6,29 Mio. Euro.
Die Ukraine gehört zu den Staaten mit der höchsten HIV-Rate in Osteuropa. Nach Schätzungen von UNAIDS sind derzeit 238.000 Menschen HIV-infiziert. Die Ansteckung mit dem Virus erfolgt in den meisten Fällen (73,3%) durch sexuelle Übertragung; nur 23% der Bevölkerung benutzen immer oder zumindest regelmäßig Kondome. Ein Großteil der ukrainischen Gesellschaft verfügt nicht über ausreichende Informationen dazu, wie durch verantwortungsbewusstes Verhalten das Risiko einer HIV-Infektion minimiert werden kann.
Die Kampagne wird von der ukrainischen Band Druga Rika unterstützt, die durch Leadsänger Valeriy Kharchyshyn vertreten war. Er zeigte sich von Ziel und Slogan begeistert: „Verlieben Sie sich, zeigen Sie Leidenschaft und Gefühle, genießen Sie die Intimität mit Ihrem Partner, aber vergessen Sie nicht, Kondome zu verwenden, da sie wirklich dazu beitragen, Ihre Gesundheit zu schützen“, resümierte er unter Beifall der anwesenden Journalisten.