Deutschland leistet medizinische Hilfe für verletzte ukrainische Soldaten

Bundeswehr transportiert verwundete ukrainische Soldaten Bild vergrößern Bundeswehr transportiert verwundete ukrainische Soldaten (© Deutsche Botschaft Kiew) 27.06.2017

Die Bundeswehr transportiert heute weitere verwundete ukrainische Soldaten, die bei Kampfhandlungen in der Ost-Ukraine verletzt wurden, zur Behandlung in Krankenhäuser der Bundeswehr nach Deutschland.

Am 23. Juni ist ein Ärzteteam der Bundeswehr in Kiew eingetroffen. Sein Auftrag war, die verwundeten ukrainischen Soldaten für den Transport nach Deutschland vorzubereiten.

Dies ist bereits der sechste Einsatz dieser Art. Die Bundeswehr hat in den Jahren 2014 bis 2017 insgesamt 88 ukrainische Verwundete transportiert und davon 79 in den Bundeswehrkrankenhäusern stationär behandelt. Neun Verwundete wurden in zivilen Kliniken therapiert. Derzeit befindet sich noch ein ukrainischer Soldat in einem Bundeswehrkrankenhaus.