Projekte 2017

Projekte 2017

„Festival des kreativen Protestes” 

NRO: Gay Alliance Ukraine

In mehreren Workshops werden die Teilnehmer des Projektes künstlerische Darbietungen erarbeiten, die bei einem Abschlussfestival in Odessa im August 2017 präsentiert werden. Mithilfe der Kunst soll friedlich auf das Thema LGBTI (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender und Intersexuelle) aufmerksam gemacht und die Toleranz gegenüber dieser Gruppe gefördert werden.

Informationen finden Sie unter

www.upogau.org

„Mikolajiw Mediationsschule“ 

NRO: Initiative for Life

Durch Schulungen zu den Themen Konfliktberatung, Mediation und Betreuung bei Bewährungsstrafen soll der Umgang offizieller Stellen und Sozialdienste mit jugendlichen Straftätern verbessert und dadurch Rückfalltaten vermieden werden.

Informationen finden Sie unter

www.ifl.org.ua

„Ukraine – ein toleranterer Ort für Flüchtlinge und Asylsuchende“ 

NRO: Right to Protection

Dieses Projekt zielt darauf ab die Toleranz gegenüber Flüchtlingen und Asylsuchenden in der Ukraine und den Umgang mit diesen zu verbessern. In einer Medienkampagne soll auf das Thema aufmerksam gemacht und sensibilisiert werden. In einem weiteren Projektteil werden Mitarbeiter des Staatlichen Migrationsdienstes geschult und weitergebildet werden.

Informationen finden Sie unter

www.r2p.org.ua

“My Place” 

NRO: Kyiv educational center „Tolerspace“

Die Integration von Binnenflüchtlingen ist eine der größten Herausforderungen als Folge des militärischen Konfliktes im Osten der Ukraine und der Annexion der Krim. Bei diesem Projekt werden Jugendliche aus den südlichen Regionen der Ukraine zu „peer guides“ ausgebildet und führen anschließend Schulklassen und Besuchergruppen durch die Ausstellung „My Place“, die persönliche Schicksale von Binnenflüchtlingen und Freiwilligen präsentiert. In begleitenden Veranstaltungen werden auch Lehrer für das Thema sensibilisiert und weitergebildet. 

Informationen finden Sie unter

www.tolerspace.org.ua

„Zertifikatsprogramm Menschenrechtsverteidigung” 

NRO: Ukrainische Katholische Universität, Lemberg 

Das Zertifikatsprogramm der Katholischen Universität Lemberg will Menschenrechtsverteidigern und -aktivisten, die nicht über eine rechtliche Vorbildung verfügen, Kenntnisse und Strukturen aus dem Bereich Recht und Medienrecht vermitteln, die für ihren Einsatz erforderlich und hilfreich sind.

Informationen finden Sie unter

www.ucu.edu.ua

„‘Hassrede‘ in ukrainischen Massenmedien – Identifikation und Bekämpfung” 

NRO: Komitee der ukrainischen Wähler, Regionalorganisation Odessa

Mit dem Projekt sollen Methoden entwickelt und vermittelt werden, diskriminierende und zu Gewalttaten anstiftende ‚Hassrede‘ in Medien, insbesondere im Internet zu verhindern. In Schulungen und Workshops für Journalisten sollen die Ergebnisse praktische Anwendung finden.

Informationen finden Sie unter

www.izbirkom.org.ua